|     |  


Pistole & Revolver (Kurzwaffen)


 

Eine enorme Bandbreite an Waffenarten, Kalibern und unterschiedlichsten statischen und dynamischen Disziplinen kennzeichnet die Rubrik „Kurzwaffen“. Unsere Standanlage erlaubt es uns eine Vielzahl an Disziplinen, sowohl aus der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes (DSB) als auch des Bund Deutscher Sportschützen (BDS) auszuüben.

Hier ein kurzer Überblick über die bei uns gängigsten Waffenarten, zugehörige Disziplinen und Wettkämpfe:

 

Luftpistole

Match-Luftpistole

Der Klassiker. Olympische Disziplin im Kaliber 4,5mm „Diabolo“, geschossen auf 10m. Angetrieben mit max. 7,5J mittels Federdruck, Co2 oder - heute im Matchbereich Standard - Pressluft. Diese Waffen sind „frei“ (F im Fünfeck), d.h. frei verkäuflich ab 18 Jahren und dürfen unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen auch von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahre  (mit elterlicher Sondergenehmigung schon ab 10 Jahren) geschossen werden. Idealer Techniktrainer auch für Klein-,  und Großkaliberschützen.

Disziplinen:

  • LP Präzision, stehend einhändig
  • Mehrschüssige Luftpistole, stehend einhändig, Zeitserien mit 5 Schuss in je 10 sec.
  • LP Aufgelegt, stehend einhändig aber Waffe wird dabei auf einem Ständer aufgelegt

Wettkämpfe:

  • Vereinsmeisterschaften (Qualifizierung für Kreis-, Landes-, und Deutsche Meisterschaften)
  • Mannschafts-Ligarunde (8 Rundenwettkämpfe)
  • Mannschafts-Kreispokal (Sommerrunde mit 6 Wettkämpfen)
  • Kreispokalfinale

Im Gegensatz zu anderen Disziplinen zählt bei den Mannschaftswettkämpfen nicht das Ring-Gesamtergebnis, sondern es wird „Schütze gegen Schütze“ geschossen. Jeder Sieg eines Schützen über seinen direkten Gegner, ergibt einen Mannschaftspunkt. Dieses unmittelbare Zusammentreffen – man sieht „live“ die Ergebnisse des Gegners - ist mental enorm fordernd und macht den LP-Mannschaftswettkampf zu einer der anspruchsvollsten Pistolendisziplinen überhaupt.

Unsere 10m Halle ist beheizt und bietet 16 Schießplätze, sowohl mit Scheibenzuganlage als auch elektronischer Auswertung.

Es stehen Vereinswaffen für das Training zur Verfügung.

 

Alle weiteren  Waffen sind (Ausnahme einschüssiger Vorderladerwaffen) erwerbserlaubnispflichtig. D.h. für den Erwerb einer eigenen Waffe bedarf es einer sog. Waffenbesitzkarte (WBK).

 

Sportpistole

Sportpistole .22

Gemeinhin als Kleinkaliber (KK) bekannt. Einschüssige und halbautomatische Pisten oder Revolver im Kaliber .22 LR. Diese Waffen zeichnen sich durch hohe Präzision, geringen Rückschlag und niedrige Munitionskosten aus. Sie dürfen gem. den gesetzlichen Vorgaben auch von Jugendlichen geschossen werden.

Disziplinen:

  • Sportpistole, stehend einhändig, 25m, Kombination aus Präzisions- und Zeitserien „Duell“, auch als „Aufgelegt“
  • Freie Pistole, stehend einhändig auf 50m, die „Königsdisziplin“, verlangt dem Schützen alles ab
  • Olympische Schnellfeuerpistole, stehend einhändig auf 25m, 5 Schuss in 8, 6 und 4 Sekunden Zeitserien
  • Standardpistole, 5 Schuss 150, 20 und 10 Sekunden Zeitserien
  • Fallplatte, max. 8 Schuss auf Fallscheiben, mit Zeitmessung
  • Speed, 5 Schuss auf Scheibe mit Ringwertung und Zeitmessung


Speed und Fallscheibe können dabei mit „offener“ Visierung, also Kimme und Korn oder aber mit elektronischen Visiereinrichtungen (Reddot / Reflexvisier) geschossen werden.

Wettkämpfe:

  • Vereinsmeisterschaften (Qualifizierung für Bezirks-, Kreis-, Landes-, und Deutsche Meisterschaften)
  • Mannschafts-Ligarunde (nicht für alle Disziplinen)

Unsere 25m Außenanlage ist  mit 10 Präzisions- und 10 Duellständen (Scheibendrehanlag), sowie einer Fallscheibenanlage ausgestattet. Freie Pistole wird auf dem 50m Gewehrstand mit Scheibenzuganlage geschossen.

 

GroßkaliberRevolver .375 Magnum

Halbautomatische Pistolen oder Revolver, in den für das sportliche Schießen zugelassenen Kalibern, z.B. 9mm Luger, .38 Special, .45 ACP, .357 Magnum oder auch .44 Magnum. Diese Waffen sind gem. Waffengesetzt „Erwachsenen“ vorbehalten und dürfen erst ab 18 Jahre geschossen werden, der Besitz ist erst ab einem Alter von 24 Jahren möglich. Das Rückstoßverhalten stellt eine zusätzliche Anforderung an die Schießtechnik des Schützen dar  und macht sicher ein Teil der Faszination Großkaliber aus. Geschossen wird, wie KK, auf dem 25m Stand.

Disziplinen:

  • Pistole oder Revolver, stehend beidhändig, auf 25m, Kombination aus Präzisions- und 5 Schuss 20sec. Zeitserien
  • Fallplatte, max. 8 Schuss auf Fallscheiben, mit Zeitmessung
  • Speed, 5 Schuss auf Scheibe mit Ringwertung und Zeitmessung


Speed und Fallscheibe können dabei mit „offener“ Visierung, also Kimme und Korn oder aber mit elektronischen Visiereinrichtungen (Reddot / Reflexvisier) geschossen werden.

Wettkämpfe:

  • Vereinsmeisterschaften (Qualifizierung für Bezirks-, Kreis-, Landes-, und Deutsche Meisterschaften)
  • Mannschafts-Ligarunde (6 Rundenwettkämpfe)
  • Kreispokal, Kreiskpokalfinale

 

Vorderlader

Schießen wie „anno dazumal“. Als einschüssige Perkussions -oder Steinschlosspistole - als solche frei ab 18 Jahre - oder als mehrschüssiger Revolver auf WBK.
Pulverdampf, experimentieren mit Ladungen und Pulver…ein entspannendes und faszinierendes Schießen mit beachtlicher Präzision.

Disziplinen:
Pistole oder Revolver, stehend auf 25m, 15 Schuss

Wettkämpfe:
Vereinsmeisterschaften (Qualifizierung für  Kreis-, Landes-, und Deutsche Meisterschaften)



Copyright 2016 © SSV-Karlsbad

Letzte Aktualisierung: 17.09.2017